Finanzierung in der Pflege

Finanzierung

Ausbildungen in den Bereichen Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie Altenpflege bieten auch im Branchenvergleich attraktive monatliche Ausbildungsentgelte:

 

1. Ausbildungsjahr: ca. 900-1.000 Euro
2. Ausbildungsjahr: ca. 1.000-1.100 Euro
3. Ausbildungsjahr: ca. 1.100-1.200 Euro

 

Darüber hinaus gibt es weitere Finanzierungsmöglichkeiten für Aus- und Weiterbildung in der Pflege.

Auszubildende können während einer Ausbildung durch Berufsausbildungsbeihilfe unterstützt werden, wenn sie während der Ausbildung nicht bei den Eltern wohnen können, weil der Ausbildungsbetrieb vom Elternhaus zu weit entfernt ist.

 

Der Antrag auf Berufsausbildungsbeihilfe ist bei der Agentur für Arbeit zu stellen, in deren Bezirk der Auszubildende seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Ziel des BAföG ist es, durch finanzielle Unterstützung zum Lebensunterhalt, allen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, eine Ausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht. Dies soll nicht an der sozialen und insbesondere der wirtschaftlichen Situation des Auszubildenden und seiner Familie scheitern. Nähere Informationen zum BAföG erhalten Sie hier (www.bafög.de).

Aufstiegsfortbildungen können mit dem Aufstiegs-BAföG gefördert werden. Die Förderung ist an bestimmte persönliche, zeitliche und qualitative Anforderungen gebunden. Nähere Informationen zum Aufstiegs-BAföG erhalten Sie hier (www.aufstiegs-bafoeg.de).

Seit 2006 fördert die Bundesagentur für Arbeit die „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“ (WeGebAU). Die Förderung soll eine Anschubfinanzierung für die Weiterbildung von gering qualifizierten und älteren Beschäftigten insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen darstellen. Nähere Informationen zu WeGebAU erhalten Sie hier (www.arbeitsagentur.de).

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können bei einer Umschulung durch die Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden. Nähere Informationen zur Förderung und den Fördervoraussetzungen erhalten Sie von Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter.

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt besonders talentierte und motivierte Berufseinsteiger, sich in ihrem Beruf zu entwickeln, neue Kompetenzen und Fertigkeiten aufzubauen aber auch mit fachübergreifenden Weiterbildungen den Horizont zu erweitern. Bewerbungen für ein Weiterbildungsstipendium sind von Absolventen einer bundesgesetzlich geregelten Ausbildung im Gesundheitswesen direkt an die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung zu richten. Nähere Informationen zum Weiterbildungsstipendium erhalten Sie hier (www.sbb-stipendien.de).

Suchen Sie Hilfe oder Rat für Pflegebedürftige?

Informationen für Pflegebedürftige und Angehörige finden hier:

Werden Sie Mitglied!

Profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen eines starken regionalen Interessenverbunds – werden Sie Mitglied beim Pflegebündnis TechnologieRegion Karlsruhe e.V.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Nach dem Versand Ihrer Anmeldung bekommen Sie eine Bestätigungsnachricht, die einen Bestätigungslink enthält. Erst wenn Sie diesen Link klicken, sind Sie angemeldet.

Sie können sich natürlich jederzeit wieder abmelden.