Ausbildung Klinikum Kurzinfusion

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

  • Krankenhäuser auf Stationen für Kinder, Jugendliche oder Säuglinge
  • Kinderkliniken
  • Facharztpraxen für Kinder und Jugendliche
  • Kinderheime
  • Ambulante Kinderkrankenpflege
  • Selbstständigkeit
  • Weitere Arbeitsfelder wie z.B. Kinder- und Jugendhilfe, Kinderhospize, sozialpädiatrische Einrichtungen.
  • Realschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder
  • Hauptschulabschluss und eine mindestens 2-jährige, erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Krankenpflegehilfeausbildung oder
  • erfolgreicher Abschluss einer sonstigen 10-jährigen allgemeinen Schulausbildung oder
  • Abitur oder Fachhochschulreife (Voraussetzung für ein eventuell parallel verlaufendes oder anschließendes Pflegestudium)

 

Da in der Pflege eng mit Menschen gearbeitet wird, sind neben diesen formalen Voraussetzungen besonders die folgenden Fähigkeiten und Interessen gefragt:

  • Einfühlungsvermögen und Hilfsbereitschaft
  • Freude am Umgang mit hilfesuchenden Menschen
  • Interesse an pflegerischen, medizinischen und sozialen Aufgaben
  • Verantwortungsbewusstsein und Vertrauenswürdigkeit
  • keine Scheu vor körpernaher Arbeit
  • Organisationstalent und Selbstständigkeit sowie
  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie
  • Fähigkeit Probleme zu lösen

 

Zudem sind ausreichende Deutschkenntnisse und eine gute gesundheitliche Verfassung wichtig. Unter Umständen wird auch ein Führungszeugnis erwartet.

Die Ausbildung beträgt drei Jahre und soll entsprechend dem Krankenpflegegesetz insbesondere dazu befähigen,

 

1. die folgenden Aufgaben eigenverantwortlich auszuführen:

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs, der Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege
  • Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von Menschen aller Altersgruppen und ihrer Bezugspersonen in der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit
  • Die Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin/des Arztes
  • Die Anleitung von Schülerinnen und Schülern sowie Hilfskräften

 

2. die folgenden Aufgaben im Rahmen der Mitwirkung auszuführen:

  • Eigenständige Ausführung ärztlich veranlasster Maßnahmen
  • Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation
  • Maßnahmen in Krisen- und Katastrophensituationen

 

3. interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammenzuarbeiten und dabei multidisziplinäre und berufsübergreifende Lösungen von Gesundheitsproblemen zu entwickeln.

 

Theoretischer Unterricht (mindestens 2.100 Stunden)

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin
  • Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft

 

Praktische Ausbildung (mindestens 2.500 Stunden)

  • Beispielhaft, da sich die Fachbereiche je nach Ausbildungseinrichtung unterscheiden.
  • Neonatologie (Frühgeborenenstation)
  • Kreißsaal
  • Säuglingsstation
  • Neuropädiatrie
  • Infektionsstation
  • Kinderchirurgie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Kinderonkologie
  • Intensivstation

Suchen Sie Hilfe oder Rat für Pflegebedürftige?

Informationen für Pflegebedürftige und Angehörige finden hier:

Werden Sie Mitglied!

Profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen eines starken regionalen Interessenverbunds – werden Sie Mitglied beim Pflegebündnis TechnologieRegion Karlsruhe e.V.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Nach dem Versand Ihrer Anmeldung bekommen Sie eine Bestätigungsnachricht, die einen Bestätigungslink enthält. Erst wenn Sie diesen Link klicken, sind Sie angemeldet.

Sie können sich natürlich jederzeit wieder abmelden.