#

Pflegebündnis in der Region Karlsruhe fordert mehr Unterstützung

Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste im Raum Karlsruhe befürchten, dass sie bei bei einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus ihre Versorgungsleistungen nicht mehr aufrechthalten können. Sie fordern daher mehr Unterstützung.

Der stellvertretende Vorsitzende des Pflegebündnis TechnologieRegion Karlsruhe, Dr. Martin Michel von der Evangelischen Stadtmission Karlsruhe, hat mit SWR Aktuell über die Sorgen der Pflegeeinrichtungen in Zeiten der Corona-Krise gesprochen.

Er sei froh, dass Tagespflegeeinrichtungen nun genauso schließen müssen wie Tageskliniken, Schulen und Kindergärten. Für die Angehörigen sei das zwar eine Belastung, die Mitarbeitenden hätten aber mehr Klarheit. „Die Personen kommen aus dem privaten Umfeld und wir wissen nicht, welche Desinfektions- und Hygienemaßnahmen stattfinden.

Da besteht immer die Gefahr, dass unsere Mitarbeitenden erkranken“, so Martin Michel im Interview. Welche Engpässe Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste trotz guter Vorsorge befürchten und was sie deshalb von Behörden und Medizinern fordern, hören Sie im unten verlinkten Interview.

Das TRK-Pflegebündnis verbindet Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Politik und Verwaltung, um gemeinsame Interessen zu formulieren und Personal für Pflegeberufe zu gewinnen.

Mehr Infos gibt es hier:

www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/pfleger-fordern-unterstuetzung-100.html

Suchen Sie Hilfe oder Rat für Pflegebedürftige?

Informationen für Pflegebedürftige und Angehörige finden hier:

Werden Sie Mitglied!

Profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen eines starken regionalen Interessenverbunds – werden Sie Mitglied beim Pflegebündnis TechnologieRegion Karlsruhe e.V.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Nach dem Versand Ihrer Anmeldung bekommen Sie eine Bestätigungsnachricht, die einen Bestätigungslink enthält. Erst wenn Sie diesen Link klicken, sind Sie angemeldet.

Sie können sich natürlich jederzeit wieder abmelden.